Öffnungszeiten waren früher

Sie können sich noch an die Zeiten erinnern, als man wirklich alles noch im Geschäft besorgen und erledigen musste? Das waren jene Zeiten, in denen man wissen musste, bis wann ein Geschäft überhaupt offen war. Abends, nach dem eigenen Feierabend, noch etwas zu erledigen war fast nicht möglich. Schließlich waren dann auch schon alle Geschäfte zu. Gewisse Dinge nebenbei online erledigen? Keine Chance! Doch zum Glück haben sich die Zeiten geändert – und die Öffnungszeiten damit auch.

etoro Trading

Eine Reise ganz leicht selber buchen

Reise selber buchen im Internet

Ein Beispiel für solche Angelegenheiten sind und waren Reisebüros. Wer einen Urlaub buchen wollte, war dazu lange Zeit auf Reisebüros angewiesen. Nur sie verfügten über die nötigen Zugänge und Informationen, um einen kompletten Urlaub auf einer schönen Insel wie Gran Canaria, das von Uhrzeiten.biz vorgestellt wird, oder in einem fernen Land organisieren zu können. Man brauchte also fast schon einen Tag Urlaub, nur um seinen eigentlichen Urlaub zu buchen.

Das Internet eröffnet Reisenden in dieser Hinsicht viel mehr Möglichkeiten. Wer in der Lage ist, sich um alle Angelegenheiten im Zusammenhang mit einer Urlaubsreise zu kümmern, kann sich seine Traumferien heute selber zusammenstellen. Flugtickets kann man selber buchen und bei der Bahn ist auch viel mehr verfügbar als früher außerhalb der Schalterzeiten die Tickets vom noch mechanisch betriebenen Automaten. Und wenn alles doch ein wenig zu kompliziert wird, kann man sich immer noch per E-Mail erkundigen.

Der Bankschalter, der immer offen hat

Noch ein wenig ausgeprägter sind die Öffnungszeiten bei den Banken. Natürlich gibt es aber noch immer Angelegenheiten, die man lieber von Angesicht zu Angesicht bespricht. Je mehr Geld involviert ist, desto eher empfiehlt sich der persönliche Kontakt. Schließlich steht dieser oftmals am Ursprung des Vertrauens, das eine Kundenbeziehung nun einmal benötigt. Doch für einfachere Geschäfte braucht man nun nicht wirklich jedes Mal die nächste Bank aufsuchen müssen.

 

Die Lösung in dieser Hinsicht nennt sich Online Banking. Mit einem sicheren Login ist laut Der-Bank-Blog.de heute jeder in der Lage, seine einfachen Bankgeschäfte per Online Banking von zu Hause aus zu erledigen. Das spart nicht nur Weg und Aufwand, sondern heute meistens auch Gebühren. Schließlich verlangt so manche Bank heutzutage Gebühren, wenn man Zahlungen am Schalter von den Angestellten erledigen lässt. Und wenn möglich, möchte man solche Gebühren ja vermeiden.

Rund um die Uhr unterhalten werden

Je weiter man unterwegs ist, desto eher werden Öffnungszeiten entscheidend.  Das gilt so zum Beispiel für die verschiedenen Casinos. Hier findet der Spielspaß oft nämlich nicht am Tag, sondern in der Nacht statt. Die Spielhallen haben daher zwar oft bis spät in die Nacht geöffnet – dafür ebenso oft erst ab einem bestimmten Zeitpunkt nachmittags oder gar erst früh am Abend. Das ist nicht für alle Spieler ideal. Schließlich möchte man doch einfach dann spielen können, wenn man gerade Lust und Laune dazu hat.

Damit die Unterhaltung auf den Walzen der Slots und bei anderen Spielen nie aufhört, gibt es seit vielen Jahren auch Casinos im Internet. Mittlerweile sind das sogar so viele, dass Webseiten wie Casinos.de die besten Online Casinos miteinander vergleicht. So fällt den Spielern die Wahl leichter. Dort können interessierte Spieler die verschiedenen Seiten vergleichen. Zu den Kriterien des Vergleichsportals gehören die Anzahl der Spiele, vorhandene Bonusangebote, ein zuverlässiger Kundendienst sowie reibungsfreie Zahlungsabläufe. Zu den jüngsten Erfindungen der Online Casinos zählen außerdem die Live Casinos, in denen die Glücksspielklassiker mit echten Croupiers gespielt werden können. Auch hier gibt es anders als in der landbasierten Spielhalle keine Öffnungszeiten.

Audio und Video „on demand“

Um den Aspekt der Unterhaltung gleich noch ein wenig weiter zu behandeln, lohnt sich auch noch ein Blick ins Fernsehprogramm. Dieser war früher unbedingt nötig, denn bestimmte Sendungen und Filme liefen nur gerade dann, wenn sie im Programm vorgesehen waren. Wer dann keine Zeit hatte, hatte ganz einfach Pech. Und je nach Gestaltung des Programms war nicht einmal mehr die Programmzeitschrift oder die Tageszeitung mit ihrem Fernsehprogramm eine verlässliche Quelle.

Heute gönnt man sich die Unterhaltung wann und wo man möchte. Für Video-Unterhaltung gibt es schon lange YouTube und seit einiger Zeit Netflix. Sich für einen bestimmten Zeitpunkt Tickets im Kino sichern zu müssen, ist längst nicht mehr so bedeutend – es sei denn, es geht einem um mehr als nur den Film auf der Leinwand. Und selbst im Fernsehen ist das angegebene Programm heute nicht mehr so wichtig wie früher. Dafür sorgen oftmals die Sender, mit regelrechten Datenbanken, in denen man Videos aus bereits ausgestrahlten Sendungen findet. Was wann und wo läuft, entscheidet so heute oftmals der Zuschauer und nicht mehr der Sender selbst.