Was man über Hertha BSC Berlin wissen sollte

Home » Berlin » Was man über Hertha BSC Berlin wissen sollte

Von der Philharmonie bis zur Modeszene gibt es vieles, was eine Zeit in Berlin attraktiv macht. Inzwischen hat Deutschland einen Ruf für seine herausragenden Fußballkünste, so dass es nur Sinn macht, dass die Vereinsmannschaften der Hauptstadt für diese Tatsache repräsentativ sind. Vor allem Hertha BSC hat eine spannende Geschichte voller überraschender Hindernisse und spannender Comebacks.

Sechs Dinge über Hertha BSC Berlin

Hertha hat viele verschiedene Namen

Sein voller Name ist Hertha Berliner Sport-Club von 1892, und das Team wurde nach einem Dampfschiff benannt. Tatsächlich stammen ihre Farben von den blauen und weißen Schornsteinen des Schiffes. Der Hertha Berliner Sport Club wird oft als Hertha BSC oder auch nur als Hertha bezeichnet. Das Team wird manchmal auch BFC Hertha 92 genannt – kurz für den Berliner Fußballclub Hertha 92. Einige seiner Spitznamen sind “Die Alte Dame”, was auf Deutsch “die alte Dame” bedeutet, und “Die Blau-Weßen”, beide in Anlehnung an das gleichnamige Dampfschiff. Der Name Hertha ist auch ein Hinweis auf die Fruchtbarkeitsgöttin Nerthus in der altgermanischen Überlieferung.

Acht Jahre nach seiner Gründung 1892 war Hertha Gründungsmitglied des Deutschen Fußballbundes in Leipzig. Aufgrund finanzieller Schwierigkeiten fusionierte Hertha 1920 mit dem Berliner Sportverein. Sie gewannen 1905, 1930 und 1931 Meisterschaften. Unter dem Dritten Reich spielte die Hertha in einer neuen Division, der Gauliga Berlin-Brandenburg. In dieser Zeit erhielten sie 1935, 1937 und 1944 den Teilungstitel. Nach einer kurzen Pause unter dem Verbot der Alliierten für die meisten Organisationen im Nachkriegsdeutschland wurde das Team kurzzeitig in SG Gesundbrunnen umbenannt. Sie spielten in einer neuen, ausschließlich westdeutschen Liga, weil Berlin damals geteilt war.

DAS KÖNNTE INTERESSANT SEIN:  Berliner Zeitung

Hertha ist Teil der prestigeträchtigen Bundesliga

Hertha gründete die Bundesliga 1963 und war damals Meister der Liga. Dies war jedoch nur von kurzer Dauer, da der Verein dabei erwischt worden war, Spieler aus Ost-Berlin zu bestechen, was damals streng verboten war. Fünf Jahre später konnten sie wieder einsteigen. Die Mannschaft ist seither in der Bundesliga ein- und ausgeschieden, je nachdem, ob sie sich mit ihrem Rekord für einen Platz in der Liga qualifiziert hat. Sie sind zweifellos ein Team, das dafür bekannt ist, von seinen Tiefpunkten zurückzukommen.

Der Club hat seine eigene Fußballakademie

Da Hertha in den letzten Jahren oft in der obersten Liga rangiert, ist es sinnvoll, dass sie in die gleiche Richtung investieren wollen. Ein Mittel, um eine erfolgreiche Zukunft zu sichern, ist die eigene Fußballakademie für Jugendliche. Der Akademie wird zugeschrieben, dass sie viele Spieler hervorgebracht hat, die das Potenzial haben, auf dem für den Beitritt zur Bundesliga erforderlichen Niveau zu spielen. Zugegeben, diese Spieler bleiben nicht immer bei Hertha Berlin. Dies ist jedoch eine Zweibahnstraße, denn das Team rekrutiert auch Talente aus dem internationalen Fussball, darunter den berüchtigten Marcelinho Paraíba aus Brasilien.

Herthas Heimatstadion ist das Berliner Olynpiastadion

Seit 1963, als Hertha Teil der Bundesliga wurde, ist sein Heimatstadion das riesige Olympiastadion – der Austragungsort ist nach dem Westfalenstadion einer der größten seiner Art. Dies ist das gleiche Stadion, in dem die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2006 und die Olympischen Sommerspiele 1936 stattfanden. Mehr als 74.000 Menschen passen in das Stadion, und wenn die Hertha-Mannschaft gegen Rivalen wie den FC Bayern München spielt, erreicht das Stadion seine Kapazität. Herthas Fans sitzen in der Ostkurve, wo sich die Tribüne um die Stadionbahn wölbt.

DAS KÖNNTE INTERESSANT SEIN:  Berliner Zeitung

Berlin hat ein paar ziemlich treue Fans

Ha-ho-he Hertha BSC! ist der übliche Gesang der Fans von Hertha Berlin. Am Spieltag jubeln die leidenschaftlichen Pöbel mit mehr Vehemenz als jede andere Fangemeinde in der Liga. Wenn man bedenkt, dass einige von Hertha Berlin dafür bekannt sind, dass sie sowohl aufsteigen als auch fallen, manchmal sogar aus der Bundesliga verdrängt werden, sind die Hertha-Fans mit ihrem Team durch dick und dünn gegangen. Sie kommen, um sie im Olympiastadion spielen zu sehen, um auf Є ein Ticket zu bekommen, und sie tauchen normalerweise in großer, begeisterter Zahl auf.

Die besten Bundesliga-Vorhersage für Hertha BSC Berlin

Die beste Bundesliga-Vorhersage für Hertha BSC Berlin finden Sie auf Xbet.tips oder im dazugehörigen Channel auf Youtube. Dort unterhalten die Moderatoren Radek und Chris das Publikum mit ihrer Rivalität und ihren guten Bundesliga-Tipps. Sie liefern die detailliertesten Tipps für alle Bundesliga-Spiele auf Youtube mit einer Portion Humor.